Zoo Rostock folgen

Satirisch bis Tierisch: Ausstellung im Zoo zeigt das Lebenswerk des Künstlers Otto Wrase

Pressemitteilung   •   Mär 23, 2018 17:12 CET

Zoodirektor Udo Nagel mit den Söhnen Frank und Lutz Wrase bei der Ausstellungseröffnung. (vlnr.; Zoo Rostock/Kloock)

Die Holzfiguren von Otto Wrase prägen schon seit den 90er Jahren das Erscheinungsbild des Rostocker Zoos, ob es die Stubbengeister sind oder die große Eule, die die Besucher an der historischen Huftieranlage durch den Park weist. Heute wurde im Atelier Natur eine komplette Ausstellung mit seinen Holzskulpturen eröffnet, um sein Lebenswerk zu ehren. 

Im Beisein von Freunden und der Familie Wrase betonte Zoodirektor Udo Nagel die besondere Verbundenheit zwischen dem Zoo und dem Künstler und freute sich über die langjährige Freundschaft und Inspiration. Sohn Lutz sprach über den Werdegang Otto Wrases: „Wir Kinder sind mit der künstlerischen Kreativität unseres Vaters aufgewachsen. Er selbst hat schon in seiner Kindheit immer gern geschnitzt.“ Daraus entwickelte sich eine echte Leidenschaft für das Naturmaterial. In den 60er Jahren begann Wrase mit dem Schaffen von Plastiken, experimentierte zunächst mit den verschiedensten Materialien und widmete sich dann vor allem dem Holz. Er recycelte alte Balken der Petrikirche für seine „Eule“ oder schnitze aus Scheunengebälk und heimischen Holzarten seine Figuren.
Die 75 Plastiken in der Ausstellung zeigen die Vielfalt seines Könnens. Die zum Teil skurrilen Tiere und Figuren wie beispielsweise seine Frösche haben Witz, Charme und Poesie. Sein Lieblingsstück: Der Hahn mit Brille aus der Hühner-Gruppe.
„Jede seiner Figuren erzählt eine eigene Geschichte, von denen er sicher die eine oder andere gern heute zum Besten gegeben hätte“, erzählte Lutz Wrase. Doch die Ausstellungseröffnung stand in einem dunkleren Licht als gewöhnlich: Otto Wrase verstarb Mitte März im Alter von beinahe 90 Jahren und konnte seinen Wunsch einer eigenen Ausstellung nicht mehr selbst miterleben. Eine stille Gedenkminute ehrte heute daher nicht nur den Künstler, sondern auch den Menschen Otto Wrase.

Des Künstlers Leitbild, dass das Werk unserer Hände unser Leben sei, wird mehr als deutlich. Die Gesichter und Proportionen der Figuren sprühen vor Lebensfreude und Liebe zum Detail. Wenn man sich inmitten all der Ausstellungsstücke umsieht, zaubern sie einem wahrlich ein Lächeln ins Gesicht. Die Ausstellung ist vom 23. März bis 13. Mai täglich ab 09:00 Uhr zu bewundern. Die Kunstwerke können auch käuflich bei den Söhnen Lutz und Frank Wrase erworben werden.

Der Rostocker Zoo gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen Norddeutschlands. 2015 wurde er in seiner Kategorie (bis 1 Millionen Besucher) zumbesten Zoo Europas gewählt. Besonders gute Noten gab es für die Qualität der Tierhäuser und Gehege, für seine grüne Landschaft und Vegetation, das einzigartige zoologisch-botanische Ambiente sowie für die vielfältigen Bildungsangebote. Zudem wurde der Zoo mehrfach mit dem Gütesiegel „Familienfreundliche Einrichtung“ ausgezeichnet. An unseren Erfahrungsstationen und auf den Spielplätzen haben kleine und größere Besucher die Gelegenheit, sich auszuprobieren und auszutoben. Jede Menge Veranstaltungshighlights, öffentliche Schaufütterungen und tierische Erlebnisse runden das Angebot für die ganze Familie ab.

Im Zoo Rostock gehen Sie auf Entdeckungsreise, begegnen exotischen Tieren und bewundern botanische Schätze. Im größten Zoo an der deutschen Ostseeküste verbringen Sie zu jeder Jahreszeit einen erlebnisreichen Tag. Gleichermaßen lädt die einmalige Parklandschaft zum Entspannen und Erholen ein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar